Hier finden Sie uns

Tennis-Club Prien e.V.
Dr.-Knorz-Str. 15
83209 Prien am Chiemsee

 

Nutzen Sie unser Kontaktformular!

Geschichte

 

Der Spaß am weißen Sport

 

 

Lange bevor der heutige Tennis-Club gegründet wurde, sind die Pioniere dieses Sports in Prien schon hinter dem weißen Ball hergelaufen. Vor Beginn des zweiten Weltkrieges errichtete Frau Tilo Herlano (Herrligkofer) im Eichental einen Tennisplatz und gab dort Unterricht. Auch auf dem gemeindeeigenen Platz, dort, wo sich jetzt das Prienavera befindet, lieferten sich damals Frieda Estermann, Tierarzt Hörning und seine Frau harte Duelle.




Ein kleiner Kreis Gleichgesinnter

Nach dem Kriege verschafft ein kleiner Kreis Gleichgesinnter auf dem gemeindeeigenen Platz in Stock dem Tennissport wieder Geltung. 1948 wird im Turnverein eine Tennisabteilung aufgebau; zu den Gründungsmitgliedern gehören Jos Müller, seine Frau Paula, Hugo Kermer und Arno Quandt. Im Jahr 1949 kann im Eichental unter der Leitung von Jos Müller mit dem Bau von zwei Plätzen begonnen werden. Im A
ugust 1949 weiht Bürgermeister Fichtl die neue Tennisanlage ein. 1950 wird Erich Weise Vorstand.
1951 trennt sich - der finanziellen Unabhängigkeit wegen - die Tennisabteilung vom Turnverein, der TC Prien, wird gegründet. An die Spitze des Clubs tritt als Vorstand Dr. Bodo Thyssen.





 


Aufstieg bis zur Landesliga

Der sportliche Aufstieg der an den Verbandspielen teilnehmenden Mannschaften reichte bis zur Landesliga. Von 1953 bis 1972 führt Erich Weise den Club, der zu dieser Zeit 100 Mitglieder zählt. Erich Weise und Jos Müller werden in Würdigung ihrer Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Da stetiger Mitgliederzuwachs zu Platznöten führt, pachtet Erich Weise im Jahre 1965 von
Landwirt Mayer (Brucknbader) Grund für zwei neue und 1972 für zwei weitere Tennisplätze an. Die vom TuS-Prien übernommene Gerätehütte ist baufällig geworden, der Plan für einen Neubau eines Clubhauses wird eingereicht.






Bau des Clubheims

Bei den Neuwahlen 1974 wird Ludwig Schiele zum Vorstand gewählt. Die Fertigstellung der letzten zwei Plätze und der Neubau des Clubheimes erfolgen unter seinem Vorsitz. 1977 stehen dem Club bei 450 Mitgliedern, davon 100 Jugendliche, sieben Plätze und ein Kleinspielfeld zur Verfügung. Damit ist die Spielmöglichkeit für die Mitglieder und vor allem auch für Priens Gäste gegeben!



Aufstieg in die höchste Spielklasse

1978 feierte der TC Prien seinen 30. Geburtstag. Bei den Neuwahlen im selben Jahr wird Alfons Pronnet Vorstand. Die Jugendförderung wir verstärkt, der Aufstieg in die höchste Spielklasse (Obb. Bezirksliga) erreicht. Nach dem Rücktritt von Alfons Pronnet im Jahr 1981 wird Eberhard Höhn Vorsitzender. Die Höhepunkte in der Geschichte des TC Prien sind: Ausrichtung
der Jüngstenmeisterschaft (1981), der Bayerischen Jüngstenmeisterschaft (1982) und der Südbayerischen Mannschaftsmeisterschaft (1983).



Schaukampf

Das 40-jährige Bestehen wird 1988 gefeiert. Den Schaukampf bestreitet der aus der Priener Jugend hervorgegangene Spieler und spätere Profi und Bundesligaspieler Florian Krumrey mit der Torwartlegende des FC Bayern, Sepp MaierDas 40jährige Bestehen wird 1988 gefeiert. Den Schaukampf bestreitet der aus der Priener Jugend hervorgegangene Spieler und späte
re Profi und Bundesligaspieler Florian Krumrey mit der Torwartlegende des FC Bayern, Sepp Maier.





 

 
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tennis-Club Prien am Chiemsee e.V.